Dr.Pablo Hagemeyer (Wolfratshausen) liest und erklärt sein neuestes Buch (Eden Books)

„Gestatten, ich bin ein Arschloch“

»Lach dir bloß kein Arschloch an!« Vor keinem Menschenschlag wird so vehement gewarnt wie vor Narzisst*innen: Sie lieben nur sich selbst und sind blind vor den eigenen Fehlern. Sie werten sich selbst auf und andere Menschen ab. Sie manipulieren Leute. Durch ihre übertriebene Selbstbezogenheit können sie das Glück und Leben ihrer Mitmenschen zerstören. Doch auch sie sind nur Menschen: Menschen, die aus Angst vor der eigenen Unwichtigkeit so geworden sind.
Dr. med. Pablo Hagemeyer weiß als erfahrener Psychiater und Psychotherapeut, wie Narzisst*innen ticken – und auch er selbst ist von der Persönlichkeitsstörung betroffen. Um seine Ehe zu retten, hat er sich seinem eigenen Ego gestellt. Sein Buch ist eine fachlich fundierte und humorvolle Heldenreise voller Selbstironie. Für Pablo Hagemeyer ist klar: Es steckt viel mehr Narzissmus in uns allen, als wir glauben. Und es ist Zeit, sich dem Thema auf menschliche Weise zu nähern.

Pünktlich zum Verkaufsstart dieses Buches wird die Lesung aus der Kulturbühne Hinterhalt live übertragen und in den kommenden Tagen als Aufzeichnung im Internet zu sehen sein. Die Aufzeichnung ist eine Kooperationsveranstaltung zwischen Eden Books, Kulturverein Isar Loisach und der Kulturbühne Hinterhalt. Technische Umsetzung: Günter Klügl, Hendrik Noeller und Thorsten Thane.