Eine Nutzungsänderung der besonderen Art

aus der Not geboren: Kulturbühne Hinterhalt goes on air!

Gelting, 01. Mai 2021

Die „K-Frage“ ist die für uns alles entscheidende Frage! Das war sie über Wochen für Markus Söder und Armin Laschet natürlich auch. Aber für uns geht es um mehr, als dass wir uns die Zeit einfach sinnlos vertreiben. Und nur zuschauen und zuhören, wer von zwei Testosteron beladenen älteren weißen Männern jetzt doch aber bitte schön mal Kandidat für das wichtigste politische Amt im Staate wird!

Die „K-Frage“ ist etwas ganz anderes! Die „K-Frage“ ist die Frage nach der Kultur und der Kunst! Und die Antwort?

Seit dem 9.März 2020 ist die kleine, privat betriebene Kulturbühne Hinterhalt in Gelting geschlossen. Über ein Jahr lang – pandemiebedingt, wie das so amtlich heißt. Anfangs noch guter Dinge, dass es doch vielleicht nach 3 Monaten Schließung vorbei sein könnte und alles so ist wie es vorher war: Künstler*innen auf der Bühne; Musik, Kabarett, Comedy, Theater, Film und begeistertes Publikum im Saal… wie früher halt. Aber – wie alle wissen – es war dem nicht so.

Und die politischen Amt- und Würdenträger*innen agierten von Woche zu Woche hektischer. Dann mal so, dann mal anders.

Maßnahmen wurden beschlossen, um danach entweder von den Gerichten oder von der Politik selber wieder gekippt zu werden. Über 80 Millionen Spezialisten*innen für Virologie und Epidemiologie überschlugen (und tun das noch immer) sich in Ratschlägen und Prognosen, eine nie gekannte Pandemie betreffend. Die ganze Welt steht Kopf, und das ziemlich hilflos.

Und wir als Kulturschaffende sind mittendrin und stellen – je länger das Ganze geht, desto mehr – fest, dass wir nicht das sind, was viele andere sind!

WIR SIND NICHT SYSTEMRELEVANT.

Wo sowieso alle Industrie- und Handwerksbetriebe, dazu Einzelhändler*innen, Gartencenter, Fußpflege- und Frisörsalons, Buchhandlungen, Fußballarenen und Fluggesellschaften geöffnet

und betrieben werden können, stehen wir hinter unseren seit über einem Jahr verschlossenen Türen. Mit ausgefeilten Hygiene- und Sicherheitskonzepten, Abstandmarkierungen, Desinfektionsmitteln und einer kleinen Corona-Test-Station. Allein, es hilft nicht.

Daher haben wir uns – die Kulturbühne Hinterhalt, unterstützt vom Kulturverein Isar Loisach – dazu entschlossen, eine Nutzungsänderung zu wagen. Das bedeutet: der Hinterhalt muss sich was überlegen, wenn er überleben möchte.

Nachdem wir nicht Fußball spielen, keine Haare schneiden können und auch nicht genügend Schuhe zum Verkaufen haben, haben wir etwas anderes beschlossen.

Der Hinterhalt wird mit dem heutigen Tag eine Fluggesellschaft.

Photos: Thomas Herrmann

Unabhängig der Pandemie heben wir ja seit über einem Jahr in der Woche mindestens ein Mal ab mit Musik, Kabarett, Comedy etc. im LIVE-Stream. Und alle – ohne feste Flugpreise und rechtzeitige Anmeldung – können mitfliegen, zu Hause vor den Bildschirmen! Unsere Künstler*innen fliegen analog zu Ihrem Publikum in die Welt und machen sie für kurze Zeit alle Sorgen vergessen!

Und nun: scheint Licht am Horizont!

Als Erstes können alle Leute Anteile an dieser neuen Fluggesellschaft mit Sitz in Gelting erwerben und zum Überleben der kleinen Fluggesellschaft beitragen!

Für 30,00 € – zu überweisen auf das Konto des gemeinnützigen Kulturverein Isar Loisach e.V. (KIL)/ IBAN: DE49 7016 9543 0002 7374 77 oder per PayPal an paypal.me/kilev mit dem Stichwort „Gelting 1“ – erhalten alle „Aktionäre“ eine Bestätigung und ein „Überlebenspäckchen“ mit Spezialitäten aus der Region!

Die ersten 10 Aktionäre bekommen das Päckchen über die Mitarbeiter*innen der neuen Fluggesellschaft zugestellt, danach läuft es gegen Abholung immer vor den LIVE-Streams!

Und dann wenden wir uns direkt an die Bayerische Staatsregierung. Sehr geehrter Herr Dr. Söder: Sie können die kleine, neu gegründete Fluggesellschaft mit ihrem Flieger „Himmelfahrt“ kaufen. Und natürlich im Anschluss sanieren. D.h., wir bekommen Staatshilfen aus Steuergeldern und werden somit geschwind gerettet.

Und wenn es dank großzügiger Unterstützung von den Steuerzahler*innen wieder läuft, können wir die Dividenden an unsere Aktionäre ausschütten.

„(…) Die Aufgabe der Satire ist es, den Widerspruch der Wirklichkeit mit dem Ideal, also die Nichtigkeit sowohl der gesellschaftlichen Zustände als auch der Irrungen und Verkehrtheiten des Staatslebens und der politischen Parteien in ihrer ganzen Blöße darzustellen und so auf deren Besserung und Veredelung einzuwirken (…)“
zitiert aus Brockhaus des Jahres 1895/entnommen dem Buch „Sehr verehrte Damen und Herren“ von Loriot.

01. Mai 2021/Assunta Tammelleo im Namen des Vorstands und der Aktiven des KIL e.V.


  • Idee Daniel Schüssler
  • Licht/Ton/Effekte/Regie Günter Klügl, Hendrik Noeller, Thorsten Thane
  • Flugzeug „Himmelfahrt“/Idee, Bau, Transport Nikolaus Sanktjohanser, Bernd Satzinger
  • Filmaufnahmen/Interviews Walter Steffen
  • Attrappen sonstige Friederike Krüger, Daniela Satzinger
  • Kostüme Kostümverleih Breuer, privat
  • Transporte Nikolaus Sanktjohanser, Bernd Satzinger,
  • Catering Jordan Hall
  • Corona-Teststation Ines Lobenstein

Mitwirkende der feierlichen Eröffnung und Übergabe am 1.Mai 2021

  • Kapitänin/Kapitän Layla Tammelleo, Günter Klügl
  • Crew Natascha Haase, Friederike Krüger, Daniela Satzinger
  • Monteure Nikolaus Sanktjohanser, Bernd Satzinger
  • Einweiser Flugzeug, Flughafensprecher Thorsten Thane
  • Eigentümer Gelting 1 Hendrik Noeller
  • Bürgermeisterin Isabel Hess
  • Zeitungsjunge Assunta Tammelleo
  • Fotografen/Zaungäste mit Fahnen Jordan Hall, Thomas Herrmann, Ines Lobenstein, Peter Lobenstein, Assunta Tammelleo
  • Sicherheitsdienst Semihkan Güzel, Justin Yurt

Das Video zur Aktion kann man auf OLAtv anschauen:

Am 28. Mai 2021 fand die Übergabe in der Staatskanzlei statt:

Mitschnitt Radio Alpenwelle I www.alpenwelle.de
Mitschnitt Radio Alpenwelle II www.alpenwelle.de