21. Mai 2021

Miriam Hanika sucht nach Freiheit – drinnen und draußen.
Auf dieser Suche hat die junge Liedermacherin und studierte Oboistin eine einzigartige musikalische Sprache entwickelt.
Jenseits von Konventionen verbindet sie kammermusikalische Arrangements mit Songwriting und Poesie mit Protest. Persönliche oder sozialkritische Themen ohne Fingerzeigen zu verarbeiten und die Menschen über sämtliche Dualitäten hinaus miteinander zu verbinden, scheint dabei ihr innerer Leitfaden zu sein. Mit sanfter Stimme singt sie herzzerreißend einfühlsam, allegorisch und doch eindeutig über die Fehlbarkeit der Wahrheit und Astronauten, die aus dem Universum eine grenzenlose Erde sehen.


Konzerte mit ihren eigenen Projekten sowie als klassische Oboistin führten sie europaweit in zahlreiche verschiedene Länder.
Miriam Hanika ist mit ihren Liedern Preisträgerin beim Giesinger Kulturpreis und beim Friedenssongwettbewerb in Bonn. Mit dem Dandelion Quintett gewann sie 2019 den ersten Preis beim internationalen Ars Ventus Wettbewerb für Kammermusik.Im April 2019 erschien ihr Debüt-Album bei Konstantin Weckers Label „Sturm&Klang“, mit dem sie bereits im Dezember 2018 in der Philharmonie am Gasteig auftrat.

Wie bei allen Hinterhalt-Livestreams geht der virtuelle Hut herum. Alle Beteiligten (Ton, Kamera, Technik und Künstler) freuen sich über ein kräftiges Klappern der elektronischen Münzen!

Das funktioniert ganz einfach per PayPal

www.paypal.me/kilev

Alternativ geht es auch ‚old school‘ per Überweisung auf das Konto des Kulturverein Isar-Loisach e.V. (KIL)

IBAN: DE49 7016 9543 0002 7374 77

BIC: GENODEF1HHS

Termin verschoben vom 3.12.2020